Italiano 🇮🇹 Русский 🇷🇺 English 🇬🇧 Français 🇫🇷 Español 🇪🇸 Deutsch 🇩🇪


Die Geschichte

Das Gebäude wurde vom französischen Architekt Eugène Ferret entworfen und am 12. Januar 1905 unter dem Bürgermeister Augusto Mombello mit dem Namen Kurzal eingeweiht. Es wurde gebaut, um den ausländischen Gästen einen überdachten Ort des Vergnügens anzubieten. Für die ersten zwei Jahre, war es ein Theater in dem man Feste und Veranstaltungen organisierte und in dem man auch Glücksspiel ohne offizielle Genehmigung praktizierte.

Am 22. Dezember 1927 erklärtet der Ingenieur Pietro Agosti, der der neue Ortsvorsteher der Stadt war, mit dem Dekret, das von Benito Mussolini erlassen wurde, die Geburt des Spielkasinos von Sanremo. Hier konnte man nun das Glücksspiel offiziell praktizieren, um mit der Côte d’Azur zu konkurrieren und um der italienischen Wirtschaft zu helfen.

Am Anfang des Jahres 1928 begannen die Erweiterungsarbeiten: zwei neue Flügel wurden geschaffen, die Ausgestaltung des Saales 500 (oder des Kamins) wurde vorgenommen und die zwei seitlichen Kuppeln, die an der Fassade zu sehen sind, wurden hinzugefügt. Das Gebäude nahm das heutige Aussehen mit vielen Jugendstil Elementen in eklektischem Stil an und das Innere wurde ein faszinierender Ort.

Das Innere des Spielkasinos ist sehr reich an Jugendstil-Sälen und es gibt einen mittelalterlichen Salon. Es ist reich dekoriert mit Skulpturen, großen Lüstern aus Murano Glas, Kristall und Schmiedeeisen. Es gibt auch moderne Strukturen wie den ehemaligen Festensalon (wo jetzt die Automaten stehen) oder den eleganten Dachgarten. Der Saal des Theaters ist der Sitz des sinfonischen Orchesters von San Remo. Es ist eines der 11  festen Orchester in Italien und der Saal ist einer der besten Theater der Region, mit einer erstklassigen Akustik.

Dieser Palast war nicht nur ein Spielkasino, aber auch ein Bezugspunkt für die Kultur und für verschiedene Veranstaltungen. Zum Beispiel weihte der Dichter Francesco Pastonchi die Tradition des literarischen Montags (jetzt Dienstag) ein und auch der Musiker Pietro Mascagni trug zu dieser Tradition bei.

Am 7. November 1933 organisierte Luigi Pirandello mit seiner Lieblingsschauspielerin Marta Abba die erste Veranstaltung, die Komödie “Quando si è qualcuno“.

Im Juni 1940 schloss das Spielkasino augrund des Krieges und am 31. Januar 1945 öffnete es wieder. Seitdem wurden mondäne Abende angeboten, um die Touristensaison noch einmal anzukurbeln.

Am 29. Januar 1951 wurde die erste Ausgabe des Festivals von Sanremo im Festensalon veranstaltet. Es wurde über Funk übertragen und es blieb in diesem Sitz bis 1976, als es ins Theater Ariston verlegt wurde.

Das Spielkasino wurde von berühmten Personen besucht, die das Image und den Ruf des Spielkasinos im Laufe seiner 110-jährigen Aktivität bestätigt.

In den Sälen des Spielkasinos konnte man Vittorio De Sica, König Carl XVI., Gustav von Schweden, König Leopold von Belgien, Rainier III und Grace von Monaco, König Faruk von Ägypten treffen, die in den 50er Jahren täglich die grünen Tische des Spielkasinos besuchten. Eine Kuriosität: die Spieler haben ein abergläubiges Ritual. Sie fassen den Fuß der Skulptur, die “Cica Cica“ heißt an. Sie wurde von Odoardo Tabacchi im Jahr 1884 geschaffen. Sie stellt eine nackte Frau dar, die auf einem Felsen sitzt, mit den Armen in einer das Unglück vermeidenden Geste verschränkt.

Rispondi

Inserisci i tuoi dati qui sotto o clicca su un'icona per effettuare l'accesso:

Logo di WordPress.com

Stai commentando usando il tuo account WordPress.com. Chiudi sessione /  Modifica )

Google photo

Stai commentando usando il tuo account Google. Chiudi sessione /  Modifica )

Foto Twitter

Stai commentando usando il tuo account Twitter. Chiudi sessione /  Modifica )

Foto di Facebook

Stai commentando usando il tuo account Facebook. Chiudi sessione /  Modifica )

Connessione a %s...

%d blogger hanno fatto clic su Mi Piace per questo: