Italiano 🇮🇹 Русский 🇷🇺 English 🇬🇧 Français 🇫🇷 Español 🇪🇸 Deutsch 🇩🇪

Forte di Santa Tecla 

Geschichte: Die Festung von Santa Tecla wurde um das Jahr 1755 von der Republik Genua gebaut und von dem Militäringenieur Giacomo De Sicre entworfen. Das Gebäude wurde gebaut, um der Stadt Sanremo gegenüber seine Stärke zu beweisen, nachdem ein Gouverneur aus Genua während eines Volksaufstands von den Bürgern von Sanremo festgenommen worden war. Die Republik von Genua, die sich schon seit geraumer Zeit dem Streben von Sanremo entgegensetzte, sich dem Königreich von Sardinen anschließen zu wollen, endete letztendlich in einem Volksaufstand und in Jahr 1754 hat man angefangen, das Gebäude ohne Mitwirkung des Volkes  zu bauen, das dagegen waren, weil viele ihrer Häuser zerstört werden mussten, um den Platz für die Anlage zu schaffen. 
Das Gebäude trug zunächst den Namen „Fortezza San Giorgio“. Der aktuelle Name kommt daher, dass in die ersten Steinen, die zum Bau benutzt wurden, ein Relikt der heiligen Thekla gelegt worden war. Die heilige Thekla war eine Schülerin von Paulus, der sich zwei Mal vor dem Märtyrertum gerettet hat.

Die Festung hat bis zur napoleonischen Periode ihre Funktion als Küstenverteidigung erfüllt, ab dem Jahr 1815 wurde sie als Kaserne benutzt. Im Jahr 1864 wurde das Gebäude in ein Gefängnis umgewandelt, ohne die ursprüngliche Form zu verändern. Es wurde bis ins Jahr 1997 als Gefängnis benutzt, bis auf die Jahre zwischen 1943 und 1945 während denen es unter der deutschen Besetzung Italiens als Munitionsdepot benutzt wurde. Im Jahr 1997 wurde es renoviert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, um Ausstellungen und Veranstaltungen darin zu organisieren. 
Im Jahr 2013 wurde das Gebäude dem Amt für Denkmalschutz in Ligurien übergeben, das alles renovieren lassen hat, um alle Räume nutzbar zu machen. Diese Räume sind jetzt für alle zugänglich und in ihnen werden Ausstellungen und kulturelle Initiativen organisiert. 


Struktur:

Der Grundriss des Gebäudes ist Dreieckig, der im oberen Bereich mit  Bollwerken befestigt wurde. Es ist ein perfektes Beispiel der Militärarchitektur des achtzehnten Jahrhunderts – eines der wenigen noch komplett erhaltenen entlang der ligurischen Küste. Es besteht aus drei Stockwerken, im Erdgeschoss befand sich die Unterkunft des Kommandanten, die Kapelle im Zentrum des Innenhofes und die Zisterne; in ersten Stock befanden sich Unterkünfte für mehr als 80 Soldaten; im zweiten Stock befanden sich die Unterkünfte der zwei Hauptmänner sowie die Lagerhäuser und die Munitionslager, zwei zum Land gerichtete und zwei zum Meer gerichtete. Das Potential der Festung waren 16 Artillerie-Geschosse auf den vorderen Bollwerken und 5 kleinere auf den hinteren. Die Besonderheit an dieser Festung ist, das sie nicht zum Schutz für die Stadt gebaut wurde, sondern um die Stadt zu kontrollieren. 


Rispondi

Inserisci i tuoi dati qui sotto o clicca su un'icona per effettuare l'accesso:

Logo di WordPress.com

Stai commentando usando il tuo account WordPress.com. Chiudi sessione /  Modifica )

Google photo

Stai commentando usando il tuo account Google. Chiudi sessione /  Modifica )

Foto Twitter

Stai commentando usando il tuo account Twitter. Chiudi sessione /  Modifica )

Foto di Facebook

Stai commentando usando il tuo account Facebook. Chiudi sessione /  Modifica )

Connessione a %s...

%d blogger hanno fatto clic su Mi Piace per questo: